Backen Kuchen

Eine kleine Geduldsprobe

1. Februar 2015

Baumkuchen

Seit zwei Monaten habe ich ein neues Büro und eine neue Bürokollegin und fast jeden Montag, wird sie meine Testesserin, wenn ich wieder zuviel Zeit am Wochenende hatte und mich in meiner Küche ausgetobt habe. Sie hat bislang alles probiert was ich mitgebracht habe. Baumkuchen zählt zu ihrem Lieblingsgebäck und da ich heute etwas Zeit hatte, habe ich mich an Baumkuchen gewagt. Eigentlich ist es ein Weihnachtsgebäck, aber draußen rieseln wieder die Schneeflocken und es sieht sehr winterlich aus.  Die Zutaten für den Baumkuchen haben denke ich die meisten vorrätig, aber man benötigt Zeit und Geduld!

Rezept 
(für eine 24er Springform)

6 Eier
Prise Salz
100 g feiner Zucker
150 g Marzipanrohmasse
220 g weiche Butter
120 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Speisestärke
100 g Mehl

1. Backofen auf 200°C Ober- / Unterhitze vorheizen.
2. Ich habe eine 26er Springform verwendet. Boden der Springform mit Backpapier auslegen, den Rand der Form mit Butter einfetten.
3. Eier trennen.
4. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und den Zucker langsam unterrühren.
5. Marzipan grob raspeln
6. Butter, gesiebten Puderzucker,  Vanillezucker und geraspeltes Marzipan zu einer glatten Masse verrühren.
6. Eigelbe und Speisestärke dazugeben und zu einer cremigen Masse aufschlagen.
7. Eischnee unterheben.
8. Mehl über die Masse sieben und mit einem Teigschaber locker unterheben.

Rezept: Baumkuchen

9. 2 Esslöffel Teig in die Springform geben und glatt auf dem Boden streichen.
10. In den Ofen geben und 5 Minuten backen.
11. Form aus dem Ofen geben und 2 Esslöffel Teig auf den bereits gebackenen Boden streichen. Die Unterhitze des Ofen ausschalten. Form in den Ofen geben und wieder 5 Minuten backen. (Backblech mit der Form sollte in der Mitte des Ofen sein, wenn nur die Oberhitze benutzt werden kann).

Rezept: Baumkuchen

12. Den Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist, der Kuchen hat ungefähr acht Schichten. Meiner ist nicht ganz so hoch geworden, weil ich eine größere Form benutzt habe.
13. Wenn alle Schichten fertig gebacken sind, den Kuchen aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.
14. Vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Glasur werden benötigt:

200 g Zartbitterkuvertüre
Aprikosenkonfitüre
25g Zucker
Orangenaroma

Zucker mit 25 ml Wasser unter Rühren aufkochen lassen. Nach einer Minute die Konfitüre dazugeben und schmelzen lassen. Dann etwas Aprikosenkonfitüre einrühren (ca. 4-5 Esslöffel). Abschließend habe ich drei Tropfen Orangenaroma dazugegeben.
Den Kuchen mit der Glasur bestreichen und anschließend 30 Minuten trocknen lassen.

Rezept: Baumkuchen

Wer natürlich mehr Zeit und Geduld hat, kann noch ein paar Schichten mehr backen. Lasst es euch schmecken und genießt den Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply