Backen Ostern Torte

Ostertorte – Rüblitorte

6. April 2015

Meine Ostertorte nach Jamie Oliver mit Möhren und einem Osterhasen

Wenn sich an Ostern die Familie versammelt, ist dies natürlich ein Anlass um eine Torte zu backen. Für die Dekoration wollte ich den niedlichen Hasen aus dem Motivtorten Buch von Betty’s Sugar Dreams  ausprobieren. Inspiration für den Kuchen fand ich zufällig im aktuellen  Jamie Magazin, ich habe das Rezept ein wenig abgewandelt, Rosinen raus gelassen und weniger Zucker verwendet.

Image:Ostertorte-Hase

Zutaten Ultimate Carrot Cake / Ultimative Rüblitorte
für 12 Stücke

300 g weiche Butter
200 brauner Zucker
4 Eier
270 g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
1 1/2 TL Natron
3/4 TL Salz
1 gehäufter TL gemischte Gewürze (Zimt, Nelken, Ingwer, Muskatnuss)
125 g Walnusskernhälften
Schale von 2 Bio-Orangen, alternativ Orangenschalenaroma
275 g grob geriebene Karotten
200 g Zucker
250 g Frischkäse
400 g Puderzucker

1. Backofen auf 180° Grad vorheizen und die Böden von 2 Springformen (23er Größe) einfetten.
2. In einem kleinen Topf bei milder Hitze 200g Butter schmelzen. Zucker in eine Rührschüssel schütten. Butter und Eier unter den Zucker rühren, etwa 2 Minuten bis die Masse hell wird.
3. Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Gewürze, Salz) in einer separaten Schüssel vermischen und vorsichtig unter die Eimasse heben, bis ein glatter Teig entsteht.
4. 125g Walnüsse hacken und zusammen mit der Orangenschale und den gehackten Karotten unter den Teig heben.
5. Die Masse gleichmäßig auf die beiden Backformen verteilen, Oberfläche glatt streichen und für 35 Minuten bei 180° Grad (Ober-/Unterhitze) im Backofen backen.
6. Garprobe nicht vergessen! Mit einem Zahnstocher in die Mitte des Kuchen einstechen, wenn kein Teig mehr kleben bleibt, dann ist der Kuchen fertig. 10 Minunten in der Form auskühlen lassen, anschließend aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen.
7. Boden dreifach teilen.
8. Restliche Butter hell und schaumig schlagen. Frischkäse unterrühren, Puderzucker dazugeben und solange weiterschlagen bis eine dicke Buttercreme entsteht.
9. Creme auf die Böden verteilen und abschließend mit dem restlichen Frosting verzieren.


Imagemap

Der Kuchen schmeckt nussig und das Frosting sorgt für die nötige Süße. Laut Rezept sollten für das Frosting 500g Puderzucker verwendet werden, ich habe 400g verwendet. Das Frosting ist immer noch ziemlich süß, den Zucker könnte man meiner Meinung nach noch etwas reduzieren. Der Kuchen schmeckt lecker nussig und ist mal etwas anderes.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply