Werbung

Grillido – Grillwürste mal anders (Werbung)

21. August 2015

Am Wochenende kehrt der Sommer zurück und der Grill wird wieder ausgepackt. Aber es müssen nicht immer Kotelett, Schnitzel und Spieß auf dem Grill landen, ich möchte euch neue Grill-Würste vorstellen.
Auf dem Food Blog Day in Frankfurt habe ich das Team und die Wurst Revolution von Grillido kennengelernt. Grillido bietet 30 verschiedenen Wurstvarianten, die Würste haben 4% Fett und 20% Eiweiß, sind somit ideal für Sportbegeisterte und Feinschmecker. Vor zwei Wochen flatterte ein Testpaket mit 14 Würstchen ins Haus. Die Würste waren eingeschweißt und wurden durch Gelpacks und Schafwolle gekühlt. Das Paket kam noch gekühlt bei mir an und wanderte direkt zur weiteren Kühlung in den Kühlschrank. Die mir zur Verfügung gestellte Gourmetbox besteht jeweils aus vier verschiedenen Sorten, Popeye, Asia, Hausmacher und jeweils die Wurst des Monats. Ich möchte euch ein paar Rezepte mit verschiedenen Wurst-Geschmacksrichtungen vorstellen.

Glasnudelsalat mit Grillido Asia (für 2 Personen)

Bei  der Grillido Asia handelt es sich um eine Hähnchenwurst mit  Paprika,  Erdnüssen, Kokosnussmilch und Sushi-Ingwer. Deshalb passt für mich ein  asiatischen Salat dazu, wo einige Geschmackskomponenten der Wurst mit  aufgenommen worden.

Glasnudelsalat mit Grillido Asia

100 g Glasnudeln
100 g Mungosprossen (Sojasprossen)
1/2 rote Paprika
1 Möhre
2 Frühlingszwiebeln
50 g Rotkohl (oder Rotkraut aus der Dose)
50 g geröstete Erdnüsse
3 EL Sojasauce
2 EL Limettensaft
1 kleine rote Chilischote
5 Stängel frischer Koriander
2 Asiatische Grillwürste (Grillido Asia)

Die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergießen und für 5 Minuten ziehen lassen. Paprika waschen, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Die Möhre schälen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Ringe schneiden. Sojasprossen säubern. Wasser der Glasnudeln abgießen und abkühlen lassen. Rotkohl putzen und fein hobeln oder Rotkraut aus der Dose nehmen und abtropfen lassen. Die Chilischote längs aufschneiden, entkernen und in kleine, feine Stücke hacken. Paprika, Möhren, Rotkohl und Sojasprossen mit den Glasnudeln vermischen. Limettensaft und Sojasauce vermischen, mit der Chilischote und Koriander würzen. Leider hatte ich diese Woche Pech und frischer Koriander war ausverkauft, deshalb habe ich 1 TL gemahlenen Koriander unter die Sauce gemischt und in den Salat frische Petersilie. Die Sauce zu dem Salat geben und gut untermengen. Die Wurst habe ich nach Grillido Grill-Anleitung zubereitet und anschließend in Scheiben geschnitten und in den Salat gegeben. Salat mit Erdnüssen bestreuen und genießen.

Glasnudelsalat mit Grillido Asia

 Tomaten-Basilikum Risotto mit Grillido Italico (für 2 Pers. )

Ein Italienischer Klassiker, kombiniert mit Wurst…

 Tomaten-Basilikum-Risotto

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
5 Blätter Basilikum
2 EL Olivenöl
100 ml Weißwein
250 g Risottoreis
1 Dose geschälte Tomaten in Stücken
600 ml warme Gemüsebrühe
Prise Pfeffer
Parmesan, geriebener

Knoblauchzehe und Zwiebel schälen und in kleine Stückchen schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauchzehe glasig anschwitzen. Risottoreis dazu geben und  anschwitzen, bis auch dieser glasig wird, darauf achten, dass nichts anbrennt, mehrmals umrühren und anschließend mit Weißwein ablöschen.Basilikumblätter klein schneiden, Tomatenstücke mit dem Saft dazugeben und gut vermengen. Nach und nach mit einer Kelle Brühe ablöschen und ständig umrühren, der Reis sollte jedes Mal Zeit haben, die Flüssigkeit aufzusagen. Nach ca. 30-40 Minuten ist der Reis bissfest. Zum Schluss Parmesan hobel und dazugeben oder abschließend über die Teller streuen. Die Italico Wurst ist aus Schweinefleisch und mit getrockneten Tomaten, Parmesan und mediterranen Gewürzen verfeinert, sie wurde wieder nach Grillido Grill-Anleitung zubereitet und zusammen mit dem Risotto auf Tellern angerichtet.

Tomaten-Basilikum-Risotto
Tomaten-Basilikum-Risotto

Ich finde die Konsistenz der Würste ist teilweise etwas fester als bei anderen Grillwürsten. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen finde ich spitze, für jeden Geschmack ist etwas dabei und es kommt Abwechslung auf den Grill. Durch den geringen Fettanteil und den Fitnesscharakter sind die Würste auch bei Frauen sehr beliebt, meine Testesserinnen waren begeistert. Kurz und knapp – mich haben die Würste überzeugt. Sie waren zwei Wochen haltbar, aber ich habe die restlichen  Testwürstchen eingefroren und freue mich schon auf die weiteren Verkostungen. Unter anderem warten noch Bavaria, Greek und Capri auf mich.  Wenn ihr jetzt auch Lust auf Grillido bekommen habt, dann schaut doch mal vorbei!

Herzlichen Dank an Grillido, dass ich die Wurst-Revolution testen durfte! 

* Die Würste wurde mir freund­li­cher­weise von Grillido unent­gelt­lich zur Ver­fü­gung gestellt. Alle Meinungen, die hier geäußert werden, beruhen auf meiner eigenen Meinung oder der Meinung meiner Testesser.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply