Backen Kekse

Schaurig-schöne „Glücks“kekse

28. Oktober 2015

Glückskekse – dieses kleine süße Gebäck mit einem kleinen Papierstreifen, der Wünsche oder Lebensweisheiten enthält. Ich denke jeder kennt diese kleinen Kekse und ich nasche sie sehr gerne als Nachtisch im Chinesischen Restaurant. In meinem Posteingang entdeckte ich vor ein paar Tagen eine E-Mail mit dem Betreff Pimp deine Glückskekse! Die Idee des Blogger-Gewinnspiel von Lottoland, die sonst ehr blassen Glückskese zu dekorieren. Egal ob zu einem Motto oder einfach so mit Streuseln, Kuvertüre etc. Meine Neugier war geweckt und da ich noch etwas passendes für Halloween gesucht habe, wurden aus den kleinen Kekse schnell schaurig-schöne „Glücks“kekse, mit versteckter Botschaft.

Das Rezept für die Glückskekse stammt von Kuechendeern und wurde von mir ein wenig abgewandelt. Ich muss ehrlich gestehen, es erfordert ein bisschen Übung, meine Glückskekse sind ein wenig zu dick geraten aber trotzdem sehr lecker.

Glückskekse (ca. 20 Stück)

2 kalte Eiweiß
1/2 TL Vanillezucker
3 EL Sonnenblumenöl
3 EL Wasser
60g Mehl
60g Zucker
25g Zucker
Prise Salz
Lebensmittelfarbe

1. Eiweiß vom Eigelb trennen und die Eiweiß leicht schaumig schlagen. Übrige Zutaten zum Eiweiß geben und zu einer Masse ohne Klümpchen verrühren. Den Teig in 2 Portionen teilen und jeweils zwei Tropfen orange und schwarze Lebensmittelfarbe unterrühren. Den Teig für 15 Minuten kalt stellen.
2. Backblech mit Backpapier auslegen und Ofen auf 200° Grad vorheizen.
Mit einem Esslöffel einen Klecks Teig auf das Backpapier platzieren und mit dem Rücken des Löffels zu einem großen (ca. 8 cm) Kreis formen. Glückskekse für ca. 5 Minuten backen.
3. Die Kekse müssen nach dem Backen schnell gefaltet werden, deshalb ist es ratsam wenige Kekse (ca. 4 Stück) auf einmal zu backen. Wenn der Teig fest wird, die Kekse aus dem Ofen nehmen. Mit einem Messer vom Backpapier trennen und jeweils eine Glücksbotschaft mittig drauf legen. Die Kekse einmal in der Mitte falten und mit der geschlossenen Seite nach unten über eine Tasse biegen, damit sie die typische Glückskeksform bekommen.
4. Wenn die Kekse vollständig ausgekühlt sind, können sie dekoriert werden. Ich habe die Kekse entlang der oberen Kante mit Wasser betupft und anschließend in Zuckerstreusel getaucht.

Die Glückskekse haben eine versteckte Botschaft – die Verkoster erwartet zum Beispiel „Süßes oder saures“ und als extra Überraschung rieselt ein bisschen Brause aus den Keksen 😉


 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kekse am Besten Luftdicht verpacken, damit sie ein paar Tage knackig bleiben. Und welche besondere Überraschung macht ihr euren Liebsten an Halloween?

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply