Backen Kuchen

{Nachgebacken} Cranberry-Frischkäse-Törtchen

2. Dezember 2015

Anlässlich des Geburtstags meiner Schwester habe ich mich von dem aktuellen Sweet Dreams Magazin inspirieren lassen und ein Cranberry-Frischkäse-Törtchen gezaubert. Ich habe das Rezept leicht verändert, in Klammern findet ihr die Originalangaben.

Cranberry-Frischkäse-Torte (Ø22cm)

170ml Kondonsmilch
200g Cranberry Püree (oder Konfitüre)
6 Eiweiß
2 TL Vanilleextraktpulver
rote Speisefarbe
250g Mehl
340g Zucker
4 TL Backpulver
1/2 TL Salz
395g weiche Butter
340g Frischkäse, zimmerwarm
340g weiße Schokolade
2 EL Honig
(2 EL Weinbrand)

1. Ofen auf 180° Grad vorheizen (Umluft 160° Grad). Da ich keine Cranberry Konfitüre bekommen habe, habe ich frische Cranberrys püriert und durch ein Sieb gestrichen, um die Kerne zu entfernen. Kondonsmilch, 50g Cranberrypüree, Eweiß, Vanillepulver und Speisefarbe verquirlen. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz mischen. 170g Butter krümelig unterarbeiten. Püreemischung untermixen. Teig in 2 gefettete Springformen (ich habe Ø 18cm verwendet) geben, ca. 25 Minunten backen, anschließend auskühlen lassen.
2. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Frischkäse und 225g Butter hellcremig aufschlagen. Schokolade, Honig, (Weinbrand) einmixen. Kühlen bis die Masse streichfähig ist. In eine Hälfte der Creme das restliche Püree einrühren (im Originalrezept, werden die Böden mit Püree eingestrichen und darüber die Creme), die andere Hälfte der Creme zum Einstreichen bei Seite stellen. Auf die Böden Creme streichen und zu einer Torte schichten. Für ca. 2 Stunden kühlen.
Damit das Törtchen nicht zu weihnachtlich aussieht, sondern ein  bisschen nach Geburtstag habe ich es mit Zuckerstreuseln und selbstgemachten Fondant Rosen dekoriert. Die Beeren sind mit Puderzucker bestäubt, natürlich können auch gefrostete Beeren verwenden werden.

 

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply