Alle Rezepte Cupcakes

Krümelmonster Cupcakes 2.0

15. Februar 2017

Wenn ich mir die alten Fotos auf meinem Blog anschaue dann muss ich wirklich oft lachen und frage mich was ich mir dabei gedacht habe, so etwas zu veröffentlichen. Auch heute sind meine Fotos noch lange nicht perfekt aber ich finde, sie werden immer besser und auch meine Rezepte werden kreativer. Aber wieso stöbere ich eigentlich in alten Rezepten? Bake to the roots feiert den dritten Bloggeburtstag und hat zu einem tollen Event aufgerufen.
Re-Create – alte Blogposts neu interpretiert. Bei ihm fing alles mit Tiramisu Cupcakes an und beim durchstöbern meiner alten Beiträge musste ich feststellen, dass mein erstes Rezept vor zwei Jahren tatsächlich auch Tiramisu Cupcakes waren, aber da Marc seine schon neu interpretiert hat, musste bei mir ein anderes Rezept her. Mit Cupcakes fing auf meinem Blog alles an und ich habe mir das zweite Rezept von meinem Blog geschnappt und stelle euch meine neuen Krümelmonster Cupcakes vor, diesmal mit verstecktem Keks im Inneren.

Hier seht ihr zum Vergleich, meine alte Version und meine neue Version mit Cookie Dough im Cupcake. Auch wenn sich die Cupcakes rein optisch nicht wirklich verändert haben, steckt zumindest im Inneren etwas neues.

Zwei Tage vorher habe ich 150 g Kokosflocken mit ein paar Tropfen blaue Lebensmittelfarbe eingefärbt und auf einem Backbleck mit Backpapier verteilt und trocknen lassen.

 

Vanille Cupcakes mit Cookie Dough Füllung
(ca. 16 Stück)

Cookie Dough Kugeln
350g Mehl
150g brauner Rohrohrzucker
125g Butter
200g Zartbitter Raspeln
50ml Milch

Alle Zutaten zusammen vermischen und aus dem Teig kleine Kugeln formen (Walnuss Größe), die später ins Innere des Cupcakes kommen. Den Backofen auf 180° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Muffinbleche mit Papierförmchen vorbereiten.

Vanille Teig

250 g Mehl
1/3 TL Natron
1/2 TL Backpulver
Prise Salz
120 g weiche Butter
250 g brauner Zucker
2 Eier
1 Eigelb
250 ml Buttermilch
Vanillearoma (Mark einer Vanilleschote)

Die Butter zusammen mit dem Aroma und dem Zucker schaumig rühren. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die Eier und das Eigelb in die Buttermischung geben und weiter schön aufschlagen. Anschließend abwechselnd die Buttermilch und die trockenen Zutaten untermischen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig mit Hilfe eines Teelöffels oder einem Spritzbeutel in die Papierförmchen füllen, sodass diese ca. zu 2/3 gefüllt sind. Anschließend in jeden Cupcake eine Cookie Dough Kugel legen.

Creamcheese Frosting
115g weiche Butter (Zimmertemperatur)
175g Puderzucker
125 g Frischkäse (Philadelphia, laktosefrei)
blaue Lebensmittelfarbe
Die Butter mit dem Puderzucker cremig aufschlagen. Anschließend ein bis zwei Tropfen blaue Lebensmittelfarbe dazugeben und den Frischkäse unterschlagen. Wenn eine cremige Masse entstanden ist, die Cupcakes damit bestreichen und Kopfüber in die Kokosflocken tauchen.

Dekoration
150 g Kokosflocken (zwei Tage vorher vorbereitet und trocknen lassen)
blaue Lebensmittelfarbe
kleine Cookies (oder 16 Mini Butterkekse)
100 g Marzipan Rohmasse<
32 Schokotropfen als Augen

Für die Augen aus dem Marzipan kleine Kugeln formen. Auf jede Kugel einen Schokotropfen andrücken, kleben von selbst ganz gut auf dem Marzipan. Die Augen leicht auf den Cupcake drücken. Mit einem Messer einen kleinen Schlitz als Mund in die Cupcakes schneiden. Die Cookies habe ich halbiert und dann jeweils eine Hälfte in den Schlitz gesteckt.

Ich stehe zu meinen alten Rezepten, den schlechten Fotos und deshalb bleiben auch die weniger schönen Posts auf meinem Blog erhalten, aber ich hoffe, dass ich in den zwei Jahren für alle sichtbar besser geworden bin.
So, jetzt hüpft doch mal rüber zum Blogevent und genießt den Tag!
http://baketotheroots.de/tiramisu-cupcakes-2-0-blogevent/#more-15112
Print Friendly

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Anonym 16. Februar 2017 at 13:36

    Liebe Jessi,

    ja, man sieht einen deutlichen Unterschied. Es sind aber trotzdem beide Versionen total niedlich und bestimmt auch super lecker. Tolle Idee, um auch mal den direkten Fotovergleich zu haben.

    LG
    Nina

    • Reply Jessi 16. Februar 2017 at 14:15

      Danke Dir, liebe Nina. Freut mich sehr, dass nicht nur ich die Veränderung wahrnehme 😊

      Liebe Grüße
      Jessi

    Leave a Reply