Eis Kochen Sponsored

Heidelbeer-Blitzeis (Sponsored)

18. Juni 2017

Es gibt Tage da hat man Lust auf ein schnelles, fruchtiges Eis und besonders wenn es draußen so heiß ist wie heute. Blitzschnell fruchtiges Eis selber machen ist gar kein Problem, wenn man eine Leistungsstarken Stabmixer hat. Ich durfte den neuen *Braun MultiQuick 9* Stabmixer testen und habe aus gefrorenen Heidelbeeren blitzschnell Eis gemacht. Und mein #Sonntagsglueck wird es heute sein, im Garten zu liegen, für den anstehenden Urlaub vorzubräunen und dabei ein leckeres Eis zu essen.

Heidelbeer Eis

1 Banane
250 g Heidelbeeren
175 ml Kokosnussmilch
1-2 TL Honig

Banane schälen und in Scheiben schneiden, zusammen mit den gewaschenen Heidelbeeren für mindestens sechs Stunden in den Gefrierschrank legen. Früchte zusammen mit der Kokosnussmilch in ein höhers Gefäß geben und pürieren, wenn die Früchte zerkleinert sind, den Honig dazugeben und kurz mit Hilfe des Stabmixers cremig rühren. Das Eis entweder direkt genießen oder in eine Dose füllen, mit Klarsichtfolie abdecken, damit sich keine Eiskristalle bilden und die Dose verschließen und im Gefrierfach aufbewahren.

Ihr könnt die Früchte beliebig austauschen und natürlich auch ander Milch oder zum Beispiel Joghurt verwenden. Am Besten immer ein paar Früchte im Gefrierschrank aufbewahren, dann könnt ihr ruckzuck Eis machen.

Die neue ACTIVEBlade Technologie des Braun Multiquick 9 verspricht 40% weniger Kraftaufwand und feine Püierergebnisse. Die Handhabung des Stabmixers ist wirklich Kinderleicht und die gefrorenen Heidelbeeren waren schnell zerkleinert, ohne Kraftaufwand. Das Eis hat eine gute, cremige Konsitenz und der Mixer lässt sich leicht unter laufendem Wasser reinigen.Im Lieferumfang ist noch ein Edelstahl Schneebesen enthalten und ein Becher.

 

*Der Stabmixer wurde mir freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Print Friendly

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Elke 18. Juni 2017 at 18:20

    Hallo Jessi,

    das werde ich gleich nächste Woche ausprobieren. Wir haben ja noch Johannisbeeren im Garten.

    Liebe Grüße, Elke

    • Reply Jessi 19. Juni 2017 at 07:55

      Liebe Elke ich bin sehr gespannt wie die das Eis schmecken wird 😊
      Liebe Grüße
      Jessi

    Leave a Reply