Backen Torte

Einhorn Torte mit Himbeer-Mascarpone Füllung

10. September 2017

Wer mich ein wenig kennt weiß, dass ich nie ein typisches Mädchen war. Ich hatte nie wirklich was mit Ponys, rosa, Glitzer und typischem Mädelskram am Hut…bis ich vor fünf Jahren ein Patenkind bekommen habe und sie mag so ziemlich alles was glitzert oder rosa ist. Sie ist eine richtige kleine Prinzessin, die natürlich auch schon genau weiß was sie will und wie sollte es anders sein, sie steht total auf Einhörner. Auch wenn ich mich lange diesem Einhorn-Trend entziehen konnte, der Geburtstag meiner Nichte rückte näher und natürlich musste ich die Torten der letzten Jahre toppen. Ich habe mich also bei Pinterest umgeschaut und es wimmelte einfach nur von Einhörnern, als die Kleine mir dann noch stolz erzählt, dass sie dieses Jahr Einhorn-Einladungen für ihre Freundinnen zur Geburtstagparty bastelt, konnte ich mich nicht mehr entziehen und entwarf eine Einhorn Torte.

Einhorn Torte

Vanille Böden (3 Böden a 20 cm)

250 g Butter, weich
5 Eier
400 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
120 Milch
400 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
Rosa* Lebensmittelfarbe

Backofen auf 190° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Damit ich etwas Zeitspare habe ich meine  Wilton Backform *  verwendet und direkt drei Böden gleichzeitig gebacken. Die drei Formen habe ich mit ausgefettet. Für den Teig die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eier mit Zucker und Vanillemark cremig schlagen, weiche Butter und Milch unterrühren. Mehl und Backpulver darüber sieben und alles gut vermengen. Anschließend den Teig auf drei Portionen aufteilen. In zwei Portion habe ich etwas rosa Lebensmittelfarbe gegeben, bei einer etwas mehr als bei der anderen. Die Lebensmittelfarbe unterrühren. Jede Portion Teig in eine Springform füllen und ca.  30 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Die Böden aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Himbeere-Mascarpone Füllung

150 g Himbeeren (frisch oder TK)
250 g Mascarpone
200 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
Himbeermarmelade

Für die Füllung zunächst die Himbeeren waschen oder auftauen. Die Sahne steif schlagen. Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen um die Kerne los zu werden. Mascarpone mit dem Himbeerpüree vermischen und die Sahne unterheben.

Auf den ersten Boden etwas Himbeermarmelade verteilen, ich spritze auf jeden Tortenboden eine Rand aus Ganache, damit die Füllung nachher nicht mit dem Fondant in Berührung kommt, in die Mitte verteile ich etwas Creme und streiche diese glatt. Den nächsten Boden daraufsetzen, mit Himbeermarmelade bestreichen, wieder ein Rand aus Ganache spritzen, Creme verteilen und den nächsten Boden darauf setzen. Die Ränder der gestapelten Torte glatt streichen und das ganze für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Ganache vorbereiten.

Zartbitter-Ganache

400 g Zartbitterschokolade
200 ml Sahne

Die Schokolade in Stücke brechen. Die Sahne bei mittlerer Hitze auf dem Herd erwärmen, Schokolade dazugeben und umrühren bis alles geschmolzen ist. Die Ganache anschließend abkühlen lassen. Die Torte anschließend damit einstreichen, wenn die Ganache zu fest ist, mit Hilfe eines Handrührgeräts kurz aufschlagen. Anschließend kann die Torte mit Fondant überzogen werden.

Dekoration

Für die Dekoration habe ich Masa Ticino Tropic * Rollfondant eingefärbt und bereits drei Tage vorher die verschiedenen Sachen hergestellt, damit alles gut durchtrocknen kann. Eine gute Anleitung für ein Einhorn findet ihr bei Vertortelt.

Was soll ich sagen, am Ende war ich sehr zufrieden mit meinem Einhorn. Der Regenbogen hat leider nicht ganz so funktioniert aber mein Patenkind hat gestrahlt und sich sehr gefreut. Sie wollte das Einhorn essen, vom Kuchen hat sie nur ein kleines Stück an ihrem Ehrentag probiert und ihre kleine Schwester hat heimlich die kleinen Sterne von der Torte gefummelt und vernascht. Und wenn beide Mäuse davon naschen und strahlen, dann es ist eindeutig eine Mädchentorte. Und das Beste, ich habe diese gleich zweimal gebacken, denn am Wochenende fand noch eine Geburtstagsparty einer anderen kleine Dame statt und auch sie bekam eine Einhorntorte aber darunter versteckte sich ein bisschen anderer Kuchen und mein Einhorn und der Regenbogen wurden ein wenig optimiert. Meine Woche war wirklich sehr anstrengend, jeder Tag war bis spät abends vollgepackt und wenn man dann noch zwei Torten dazwischen backt, wird es auch mir irgendwann zuviel und ich bin froh, dass heute Sonntag ist und ich einen entspannten Tag verbringen kann und das ist heute mein Sonntagsglück.

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply