Kochen Pesto Thermomix

Pasta mit Kürbisaufstrich

13. Oktober 2017

Es wird nochmal Zeit für ein herzhaftes Gericht auf dem Blog und heute gibt es ein richtiges Soulfood. Wenn ihr einen großen Kürbis gekauft habt und zum Beispiel bereits ein Kürbisbrot gebacken habt, aber noch Kürbis übrig ist, könnt ihr ganz schnell und einfach einen Kürbisaufstrich machen.

Kürbisaufstrich (für zwei Gläser a 220 ml)

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Kürbiskernöl
300 g Hokkaido Kürbis
1 TL Gemüsebrühe
200 ml Wasser
30 g Speisestärke
25 g Kürbiskerne

Zwiebel und Knoblauchzehe häuten und in kleine Würfel schneiden. Den Kürbis aushöhlen und würfeln, in der Zwischenzeit 200 ml Wasser  mit etwas Gemüsebrühe zum kochen bringen, Zwiebel und Knoblauch dazugeben, einen Schuss Kürbiskernöl ins Wasser geben und die Kürbiswürfel weich kochen. Anschließend den Kürbis mit Hilfe eines Stabmixers pürieren. Kürbiskerne entweder in kleine Stücke schneiden oder ebenfalls mit pürieren. Speisestärbe mit 1 EL Wasser glatt rühren und unter die Kürbismasse rühren. Entweder genießt man den Aufstrich nun direkt war oder füllt ihn in zwei Marmeladengläser, abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.

Der Kürbisaufstrich schmeckt prima abends zum Brot der ihr kocht Nudeln und mischt den Kürbisaufstrich unter die Nudeln, dann einfach mit Kürbiskernen bestreuen und genießen.

Zubereitung mit dem Thermomix

Zwiebel häuten und halbieren, zusammen mit der geschälten Knoblauchzehe in den Mixtopf geben und für 5 Sek. / Stufe 5 zerkleinern. Öl in den Mixtopf geben und für 2 Minuten bei 100 Grad Stufe 1 anbraten. Kürbis würfeln und 6 Sek. / Stufe 4 zerkleinern. Mit dem Spachtel nach unten schieben. Restliche Zutaten zugeben und 10 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 1 köcheln. Am Ende der Garzeit die Masse 10 Sekunden bei Stufe 6 pürieren. Den Aufstrich in Marmeladengläser füllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Antonellas Backblog hat derzeit ein Herbstliches Blogevent und sucht süße und herzhafte Rezepte, ich hoffe sie freut sich über meinen Beitrag, auch wenn es diesmal nichts gebackenes ist.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Veronika 13. Oktober 2017 at 10:55

    Liebe Jessi, das Rezept klingt so schön herbstlich, sieht toll aus! Muss ich demnächst mal ausprobieren!

  • Reply Mareike 18. Oktober 2017 at 20:15

    Liebe Jessi,
    hört sich mega lecker an. Ich liiiebe Kürbis.

    Allerliebst, Mareike

    http://www.kleidundkuchen.de

  • Reply Elena 23. Oktober 2017 at 08:14

    Das klingt wirklich toll. Ich mag Kürbis ja total gerne, daher glaube ich, dass dies auch etwas für mich wäre.

  • Leave a Reply