Lifestyle Privates

Ein kleiner Jahresrückblick auf 2018: #foodblogbilanz2018

31. Dezember 2018

Dieses Jahr ist viel privat bei mir passiert, aber das Jahr 2018 meinte es wirklich gut mit mir. Wir sind im Frühjahr nach einer stressigen Umbau- und Renovierungsphase in unser eigenes Haus eingezogen und dann habe ich ein paar Monate später erfahren, dass ich schwanger bin und wir im neuen Jahr zu dritt sein werden. Ich freue mich wenn sich der kleine Babymann im Frühjahr 2019 auf den Weg zu uns macht und möchte Euch gleichzeitig mitteilen, dass es dann etwas ruhiger auf dem Blog werden wird, aber ich hoffe, dafür habt ihr Verständnis. Ich muss erst mal in meine neue Rolle als Mama hineinwachsen aber sobald es möglich ist, werde ich Euch mit neuen Rezepten versorgen.

Für mich stellt sich aus diesem Grund auch seit einger Zeit die Frage, wo geht es hin mit meinem Blog…werde ich noch genug Zeit haben, um Euch mit Rezepten zu versorgen? Interessieren Euch auch private Einblicke, wie meine Rubrik Lifestyle auf dem Blog? Soll ich bei meinen sozialen Accounts, vor allen Dingen Instgram Food und Privat trennen? Oder lasse ich einfach alles auf mich zukommen? Schreibt mir sehr gerne Euer Feedback…

Aber jetzt gibt es erstmal einen kleinen Jahresrückblick bezogen auf meinen Foodblog. Letztes Jahr habe ich bereits mitgemacht und es gab einen kleinen Jahresrückblick 2017 und natürlich lasse ich es mir auch dieses Jahr nicht nehmen und mache bei der Blogparade von Giftige Blonde mit und zeige Euch meinen Jahresrückblick 2018.

Los geht’s….

1. Was war 2018 dein erfolgreichster Blogartikel?

Mein erfolgreichster Blogartikel war wie im letzten Jahr bereits die Einhorn Geburtstagstorte für meine Nichte, der Einhorn Trend war bei meinen Lesern scheinbar noch im vollen Gange, auch wenn die Torte bereits aus dem Jahre 2017 ist. Aber ich finde es auch einfach immer noch niedlich und ich weiß noch wie sehr sich mein Patenkind gefreut hat und ihre kleine Schwester hat nur die Sternendekoration von der Torte gepflückt.

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Im April sind wir in unser eigenes Haus eingezogen, es war eine Nervenaufreibende Zeit nach 6 Monaten stressiger Umbau- und Renovierungsphase. Es lief nicht alles nach Plan, immer kamen irgendwelche neuen Probleme auf uns zu, die gemeistert werden mussten und knapp zwei Wochen nach Einzug bekamen wir erst endlich einen Gasanschluss und somit warmes Wasser. Mitterweile lache ich über die Zeit und denke gerne daran zurück, wenn ich  hier sitze und denke, wie es hier vor einem Jahr noch aussah. Richtiges Soulfood war in dieser Zeit schnell gemachtes Essen, wie diese gefüllten Pizzabrötchen, es ist eigentlich so ein einfaches und simples Rezept aber sind das nicht meistens die Besten?

Viel bedeutet hat mir außerdem ein Artikel, der nicht mit Essen zu tun hat. Ich habe verkündet, dass ich schwanger bin und eime Schwangerschaft nicht immer nur super leicht und easy verläuft. Das Jahr war für mich sehr aufregend, viel neues kommt auf mich zu aber ich freue mich auch auf die Zeit. Ein besonderer Artikel dazu waren meinen Lebkuchenherzen mit einer süßen Botschaft, ich find sie einfach immer noch niedlich. In diesem Jahr habe ich auch meine neue Rubrik Lifestyle ins Leben gerufen, ich teile nicht nur gerne mein Essen mit Euch, sondern auch ein paar Einblicke aus meinem Leben, ich finde, dass macht alles etwas persönlicher und der Blog bekommt dadurch ein Gesicht.

Eine tolle Aktion fand ich dieses Jahr die “Tag des…” Blogparaden von Lecker und Co. Manchmal sind es die einfachen Rezepte die einen besonders freuen, bei mir was des deshalb dieses Jahr mein Strammer Max deluxe zum Tag des deutschen Butterbrotes.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Ich kann mich ehrlich gesagt nicht nur auf drei Blogs festlegen. Es gibt soviele tolle Blogs, soviele leckere Rezepte und interessante Beiträge, da fällt es mir schwer, mich nur auf drei einzugrenzen. Bei Pinterest und Instagram entdecke ich fast täglich interessante Beiträge und bekomme immer wieder neue Idee und Inspirationen. Aber bei zwei Beiträgen von mir fällt mir spontan eine Verbindung zu anderen Foodbloggern ein und diese zeige ich Euch jetzt.

Im Sommer litt mein Gemüseacker unter einer Zucchini-Schwemme und ich hatte soviele Zuccini, dass ich gar nicht mehr recht wusste wohin damit. Bei Tine von Lecker und Co wurde ich auf die Zucchini Puffer aufmerksam und machte schnell selbst ein Rezept für Zucchini-Möhren Puffer für meinen Blog.

Im September wurde einer meiner besten Freudinnen 30 Jahre als und dies’ habe ich mir natürlich zum Anlass genommen, eine Torte zu backen. Es sollte eine Kalorienbombe werden für wahre Chocoholics und bei Instragram wurde ich schließlich von Emmas Lieblingsstücke und ihrem wunderschönen Nutealla-Drip-Cake inspiert.

4. Welches der Rezepte, die du 2018 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Eindeutig mein Sauerbraten – ich bin ein großer Fan von Sauerbraten. In meiner Heimatstadt Aachen ist Öcher Sauerbraten eine Tradition, natürlich nur mit Printen und irgendwie hat das Rezept es leider erst in diesem Jahr auf den Blog geschafft.

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2018 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Im November wurde mein Blog gehackt, dank eines nicht rechtzeitig aktualisierten Plugins. Das war für mich ein kleiner Schock, als mein Blog plötzlich nicht mehr aufrufbar war und auf eine andere Seite umgeleitet wurde. Aber dank einer super Community unter Bloggern habe ich schnell Hilfe gefunden und es konnte alles rechtzeitig gerettet werden, bevor noch größerer Schaden entstanden wäre.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Diese Frage finde ich ehrlich gesagt schwierig zu beantworten. Irgendwie entdeckt man doch immer etwas Neues, wenn man etwas neues ausprobiert oder nicht?

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Ich habe dieses Jahr mal wieder ein paar lustige Suchbegriffe in meiner Statistik entdeckt und bei einigen weiß ich wirklich nicht genau, ob die Leute wirklich auf einen Foodblog landen wollten. Der für mich lustigste Suchbegriff war  “Jessies Oma Kopfrechnen”  – ich glaube derjenige wollte nicht wirklich ein Rezept von mir finden.

Aber ich glaube auch ein Nachwuchs-Rapper war auf der Suche im Internet und ist dann ehr per Zufall auf meinem Blog gelandet oder was haltet ihr von folgenden Suchbegriffen?  “dip in die pussy wie ein scubadiver nein ich bin kein uber Driver“?

Als letztes ist mir noch eine Inspiration für ein neues Rezept unter den Suchbegriffen aufgefallen, wie wäre es denn im Sommer mit einem  “waldmeistertiramsue mit mango”.

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2019?

Ich wünsche mir für meinen Blog, dass er weiter wächst und ich weiterhin viele Leser mit meinen Rezepten begeistern kann und Inspiration biete meine Rezepte auszuprobieren. Kochen muss nicht aufwendig sein, auch in wenigen Minuten kann man ein leckeres Gericht zaubern.  Vielleicht werde ich auch ein bisschen mehr aus meinem Leben als Mama berichten und ich hoffe, Euch interessieren solche Themen genauso, über Euer Feedback freue ich mich jederzeit!

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Euch für die Treue. Vielen Dank für Eure Kommentare und Nachrichten. Ich wünsche Euch allen einen schönen Silvesterabend, einen guten Rutsch und für das Neue Jahr nur das BESTE! Ein Prost auf Euch und ein gemeinsames, erfolgreiches Jahr 2019!

Könnte Dir auch gefallen

15 Kommentare

  • Antworten Karin 31. Dezember 2018 at 17:57

    Wow, die Einhorn Torte ist ja toll! Ein echtes Kunstwerk!
    Guten Rutsch & LG,
    Karin

    • Antworten Jessi 1. Januar 2019 at 17:39

      Vielen lieben Karin, ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr!

  • Antworten giftigeblonde 1. Januar 2019 at 11:47

    Liebe Jessie!
    Alles gute eurer kleinen Familie die ja bald von der wichtigsten Person dann bestimmt wird!

    lg. Sina

    • Antworten Jessi 1. Januar 2019 at 17:39

      Vielen lieben Dank Sina, ich bin gespannt wie sich unser Leben ändern wird und freue mich auf das neue große Abenteuer.

  • Antworten Sabrina 1. Januar 2019 at 18:31

    Haha, großartig, der Nachwuchsrapper! 😀 Ich wünsche dir ein tolles Jahr – klingt so, als würde es sehr aufregend werden.
    Alles Liebe
    Sabrina

  • Antworten Maja 1. Januar 2019 at 21:56

    Deine Torten sind der Hammer!
    Alles Liebe für das neue Jahr und eure kleine Familie 🙂
    LG Maja

  • Antworten zorra 3. Januar 2019 at 09:37

    Hui, das sind ja Nachrichten! Lass dir Zeit und blogge einfach, wie es dir passt und Spass macht. Ich wünsche dir ein ganz tolles 2019 zu dritt!

  • Antworten Juliane 3. Januar 2019 at 15:39

    Hui, na, das war ja ein spannendes Jahr für Dich, in dem viel passiert ist – und mit einem Kind geht es im neuen Jahr direkt munter weiter so 🙂 Alles Gute im neuen Jahr!
    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

  • Antworten Conny 3. Januar 2019 at 16:33

    Liebe Jessi,
    ich mag Blogs gern, auf denen man auch etwas über den Menschen erfährt, der dahinter steht. Insofern mache ich mich hier mal zum Fürsprecher von privat und Foodblog mischen.
    Ansonsten ist ja schon vorherbestimmt, dass 2019 ein ganz aufregendes Jahr für Dich wird. Ich wünsche Dir und Deiner kleinen Familie das Allerbeste!
    Herzlichst, Conny

    • Antworten Jessi 6. Januar 2019 at 17:35

      Dankeschön Conny für deinen Zuspruch! Ich bin hin und her gerissen aber die meisten wollen, dass ich Foodblog und privat ein wenig mische, von daher werde ich es erstmal alles so lassen wie es ist und hoffe, dass es weiterhin gefällt 😉

  • Antworten Eva von evchenkocht 3. Januar 2019 at 19:21

    Hallo liebe Jessie,
    kein Wunder, dass das Einhorn alle umhaut – so putzig wie du das hinbekommen hast! Ich wünsch dir privat und auch im Blog ein wunderbares Jahr! Und so wirklich trennen muss man das auch nicht so genau ;-). Ich fand dein Babybauchfoto nämlich sehr goldig!
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Antworten Jessi 6. Januar 2019 at 17:34

      Vielen Dank liebe Eva. Ich bin sehr gespannt was das Jahr alles bringt und wie sich alles weiter entwickelt 😉

  • Antworten Sabine 3. Januar 2019 at 22:14

    Oh, das verspricht ja ein aufregendes Jahr für dich zu werden! Alles Gute für 2019, für dich, deine kleine Familie und dein Blog.

    • Antworten Jessi 6. Januar 2019 at 17:34

      Vielen lieben Dank Sabine 😉

    Verfasse einen Kommentar

    CAPTCHA


    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.