Backen & Süßes Drinks Geschenke aus der Küche Rezeptübersicht Werbung

Aprikosen Fassbrause für heiße Sommertage

16. Juni 2020

Im Sommer grillen wir sehr oft, ich genieße es mit meiner Familie auf der Terrasse zu sitzen und den Tag ausklingen zu lassen. Zu einem Grillabend gehört für mich aber auch ein prickelndes, erfrischendes Getränk. Fassbrause ist für mich immer eine leckere Erfrischung und die kann man auch ganz einfach selbst machen. Ich zeige Euch heute eine Aprikosen Fassbrause für heiße Sommertage. Bei dem Rezept wurde ich aus dem Buch “Ja ich grill – Beilagen*Ja ich grill – Beilagen*” aus dem EMF Verlag inspiriert.

Aprikosen Fassbrause für heiße Sommertage
 
Für ca. 500ml, ergibt 2L Fassbrause)
Zutaten
  • 400 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 120 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 10 g frischer Ingwer
  • 450 g reife Aprikosen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 EL Gerstenmalz (z.B. aus dem Reformhaus oderhier*)
  • Prise Meersalz
Zubereitung
  1. Den Apfelsaft zusammen mit dem frisch gepressten Zitronensaft verrühren. Den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden, zusammen mit dem Saft kurz aufkochen und bei geringer Hitze für 10 Minuten köcheln lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Aprikosen waschen, halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Aprikosenstücke zusammen mit dem Rosmarin zum Saft geben und für weitere 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Anschließend Gerstenmalz und 1 Prise Meersalz unterrühren, durch ein Passiertuch oder Sieb streichen und alles gut ausdrücken.
  5. Den Sirup in eine Flasche füllen und im Kühlschrank lagern.
  6. Für eine erfrischende Fassbrause etwas Sirup mit kaltem Sprudelwasser aufgießen und genießen.

Der Aprikosen Sirup lässt sich auch prima verschenken z.B. als kleines Mitbringsel bei dem nächsten Grillabend mit Freunden. Weitere leckere Rezepte zum grillen findet ihr auf meinem Blog unter grillen oder Salat.

Könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

CAPTCHA


:  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.